Februar:
Zitrusfrüchte-Risotto mit Jakobsmuscheln

So schön kunterbunt: Kostüme, deftige Speisen, Fettgebackenes und Büttenreden haben an Fasching Hochkonjunktur. Kulinarisch willkommen sind im Februar aber auch Delikatessen, wie Austern und Jakobsmuscheln. Das zarte, delikate Muskelfleisch der Jakobsmuschel schmeckt herrlich nussig bis leicht süßlich. Dazu schmeckt ein aromatisches Zitrusfrüchte-Risotto - wie hier in unserem Rezept.

Zutaten

Für 4 Personen

Für den Risotto: 80 g Schalotten 5 g Knoblauch
100 ml Olivenöl (extra vergine)
240 g Risotto-Reis (etwa Carnaroli)
100 ml Noilly Prat
500 ml Geflügelfond
1 Pink Grapefruit oder Pomelo
2 Orangen
1 Limette
80 g kalte Butter
20 g Parmesan
5 g Basilikumblätter
15 g grüne Pfefferkörner (in Salzlake)
Meersalz
Palmzucker ersatzweise (Rohrzucker)

Für die Jakobsmuscheln:

16 Jakobsmuscheln, frisch oder aufgetaut
Öl zum Braten
Salz, Pfeffer

Vorbereitung

Schritt Eins :

Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden, bereitstellen. Knoblauch schälen, fein hacken und bereitstellen. Olivenöl abmessen und bereitstellen. Reis abmessen und bereitstellen. Noilly Prat abmessen und bereitstellen. Fond abmessen, erhitzen und bereitstellen. Grapefruit schälen, das Fruchtfleisch filetieren und die Filets bereitstellen. Orangen schälen und ebenso filetieren. Limette schälen und das Fruchtfleisch filetieren; Segmente bereitstellen. Butter abwiegen und kühl bereitlegen. Parmesan abwiegen, reiben und bereitstellen. Basilikum waschen, trocken-schütteln und die Blättchen in feine Streifen schneiden; bereitlegen. Pfefferkörner abgießen, mit einer Gabel zerdrücken und bereitstellen. Gewürze und Zucker bereitstellen.

Jakobsmuschel abtupfen und bereitlegen.

Zubereitung

Schritt Zwei:

Den Risotto mit Hilfe der Menüeinstellung „Reis – Risotto“ zubereiten. Anstelle des Weins Noilly Prat verwenden. Die Zitrusfilets sowie die Pfefferkörner kurz vor dem Servieren unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Der Risotto sollte all'onda sein, also noch bissfest wie eine Pasta und wellenartig fließen.

Schritt Drei:

Inzwischen die Jakobsmuscheln mithilfe des Menüpunkt „Fisch – Kurzbraten – dünn“ bis zum gewünschten Bräunungs- und Gargrad braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt Vier:

Risotto auf vorgewärmte Tellern verteilen, die Jakobsmuscheln dazu anrichten und mit Basilikum garniert sofort servieren.

Gut zu wissen:

Bei der Jakobsmuschel wird nur der weiße Muskel (die „Nuss“) und der orangerote Rogensack („Corail“) gegessen. Letzterer hat einen sehr intensiven Meeresgeschmack, der nicht jedermanns Sache ist. Muscheln filtern ihre Nahrung aus dem Meerwasser und nehmen dabei einen von der Region abhängigen Geschmack an, der je nach Fanggebiet ausgesprochen unterschiedlich sein kann. Eine besondere Delikatesse sind frische, also noch lebende Jakobsmuscheln, die in der Schale verkauft werden. Das ausgelöste Fleisch ist sowohl frisch als auch tiefgefroren erhältlich. Geschmacklich ist das tiefgekühlte dem frischen Muskelfleisch ebenbürtig, es hat lediglich eine etwas weichere Konsistenz.

Deliziös !

Wie wär's, wenn wir dir das nächste Rezept gleich zuschicken ?

* benötigte Angabe
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten ** Elektronische Dienstleistung