Januar:
Pilaw mit Wintergemüse

Frostig aber bunt: Der Januar bietet uns ein großes Sortiment an Wintergemüse, allen voran leckere Wurzel- und Knollengemüse, wie Pastinake, Rote Bete, Kohl und Co. Damit läßt sich auch im Winter lecker und abwechslungsreich kochen. Unser Pilaw mit Wintergemüse ist gesund und besonders geeignet, um nach den Feiertagen ein leichtes Gericht auf den Tisch zu bringen.

Zutaten

Für 4 Personen

6 getrocknete Aprikosen
300 g Langkornreis
200 g Wirsing
200 g Lauch

350 g Butternusskürbis geputzt gewogen, oder Hokkaidokürbis
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
800 ml bis 1000 ml Gemüsefond
4 EL Pinienkerne
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
1 TL Paprika, edelsüß
1 Prise Zimtpulver

Außerdem:

1/2 Bund Koriander oder glatte Petersilie
300 g griechischer Joghurt oder Vollmilch-Joghurt
2 TL Zitronensaft

1 TL Olivenöl
Chiliflocken nach Belieben

Vorbereitung

Schritt Eins :

Aprikosen in feine Streifen schneiden und bereitstellen. Den Reis abmessen, in einem Sieb gründlich kalt spülen, gut abtropfen lassen und bereitstellen. Wirsing halbieren, den Strunk herausschneiden und die Wirsingblätter in grobe Streifen schneiden; bereitstellen. Vom Lauch die Wurzelenden abschneiden, die Stange der Länge nach aufschneiden, gründlich waschen und dann quer in etwa 1 cm breite Streifen schneiden; bereitlegen. Kürbis je nach Sorte schälen, das faserige Innere sowie die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in knapp 1,5 cm grosse Würfel schneiden; bereitstellen. Den Knoblauch schälen, in feine Scheibchen schneiden und bereitlegen. Olivenöl und Fond abmessen und bereitstellen. Pinienkerne und Gewürze bereitstellen. Petersilie/Koriander waschen, trocken-schütteln und die Blättchen bereitlegen. Joghurt, Zitronensaft, Öl und Gewürze für den Dip bereitstellen.

Zubereitung

Schritt Zwei:

In einer grossen Pfanne oder Schmortopf 2 EL Öl erhitzen. Die Pinienkerne darin anbraten, bis sie goldgelb sind. Den Lauch und den Knoblauch zufügen und kurz mit dünsten. Aprikosen und Reis einstreuen. 3 Minuten glasig schwitzen lassen. 3/4 des Fond zugießen und das Ganze aufkochen. Reis mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander, Paprika und Zimt würzen und abgedeckt 10 Minuten kochen lassen. Wirsing sowie Kürbiswürfel locker untermischen und alles weitere 10 Minuten garen (bei Bedarf restliche Brühe angießen), bis der Reis und das Gemüse gar sind, aber noch Biss haben.

Schritt Drei:

Inzwischen den Koriander oder die Petersilie fein hacken. Mit dem Joghurt, dem Zitronensaft und Olivenöl verrühren und mit Salz sowie Chiliflocken würzen. Pilaw auf Tellern anrichten und servieren. Die Joghurtsauce separat zum Pilaw reichen.

Schritt Vier:

Sie können den Pilaw auch angelehnt an den Risotto-Prozess zubereiten. Einfach den Schritten folgen, dabei erst die Pinienkerne anbraten, anschließend alle Gemüsesorten zufügen, Reis anschwitzen, ablöschen und den Pilaw nach Anweisung garen.

Tipp:

Pilaw (Pilaf, Pilav, Pilau) ist eine Reisgericht von lockerer Konsistenz, das man in Griechenland ebenso wie in der Türkei und anderen orientalischen Küchen kennt. Es gibt unzählige lokale Varianten. Unser vegetarischer Pilaw bekommt durch die würzigen Gemüsesorten der kalten Jahreszeit ein besonders kräftiges Aroma. Bei einem Pilaw ist es übrigens wichtig, dass der Reis nicht klebt.

Deliziös !

Wie wär's, wenn wir dir das nächste Rezept gleich zuschicken ?

* benötigte Angabe
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten ** Elektronische Dienstleistung