Im März liegt oft schon der Frühling in der Luft. Aber in manchen Jahren sucht uns auch die Kälte noch heim. Dann hat Wintergemüse seinen letzten großen Auftritt, bevor es für buntes Frühlingsgemüse und Kräuter den Platz räumt. Die Minestrone vereint diese zwei Gegensätze: Bohnen und Karotten sind schön wärmend und sättigend, Nudeln und Zucchini schmecken schon nach Frühling und Sommer.

Minestrone

 

Die Minestrone ist ein legendärer italienischer Gemüseeintopf. Je nach Region und Saison kommen andere Zutaten hinein. Typischerweise sind Gemüse, Kräuter, Butter sowie kleine Nudeln, Reis oder Hülsenfrüchte nach Belieben enthalten. Zum Schluss kommt Parmesan darüber.

 

Tipp: Verwenden Sie kleine Nudeln mit kurzer Kochzeit.

Zutaten

Vorbereitung

Für die Minestrone

4 Personen

Zucchini

Karotten

Zwiebeln

Knoblauch

Stangensellerie

Gemüsebrühe

Thymian, getrocknet 

Lorbeerblätter

Rosmarin

Oregano, gerebelt

Petersilie

Butter

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Zitronensaft

weiße Bohnen (Dose)

stückige Tomaten (Dose)

Parmesan

kleine Nudeln

240 g

240 g

120 g

2 Zehen

120 g

800 ml

1 TL

2 Stk

2 Zweige

1 TL

2 Zweige

100 g
40 ml

200 g

800 g

40 g

100 g

Schritt Eins:

Zucchini putzen, waschen und in Stücke schneiden. Karotten schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden; bereitstellen. Zwiebeln schälen, waschen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen, hacken und zu den Zwiebeln geben. Staudensellerie putzen und die Enden abschneiden. Einzelne Stangen entfädeln und anschließend in feine Würfel schneiden. 

Zu den Karotten geben.

 

Gemüsefond abmessen und bereitstellen. Thymian in einer kleinen Schale bereitstellen. Rosmarin waschen und trockenschütteln. Die Nadeln abstreifen, hacken und zum Thymian geben. Lorbeer bereitlegen. Oregano abmessen und zu den anderen Kräutern geben. Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen und klein hacken. Bereitstellen.

 

Butter und Olivenöl abmessen und beides bereitstellen. Salz und Pfeffer bereitstellen. Zitronensaft bereitstellen. Weiße Bohnen aus der Dose bereitstellen. Gehackte (stückige)Tomaten bereitstellen. Parmesan reiben und bereitstellen. Kleine Nudeln abmessen und bereitlegen.

Zubereitung

Geeignete Nudelsorten

Schritt Zwei:

  • Volanti

  • Gabelspaghetti

  • Ditalini (kleine Fingerhüte)

Lecker fruchtig schmeckt die Minestrone und kommt auch bei Kindern gut an.

Topf auf die Kochzone stellen. Auf mittlere Temperatur erhitzen. Olivenöl und Butter in den Topf geben und durch Schwenken verteilen. Zwiebelwürfel und Knoblauch zufügen, verrühren und 5 Minuten anschwitzen.

 

Karotten und Sellerie zufügen, verrühren und 8 Minuten braten. Bohnen, Zucchini, Lorbeerblatt, Kräuter (ohne die Petersilie) und Gemüsefond zufügen, verrühren. Die Suppe bei reduzierter Hitze
10 Minuten garen. Stückige Tomaten und die Nudeln einrühren. Die Suppe wieder aufkochen und weitere 10 Minuten garen (bis die Nudeln gar sind).

 

Minestrone mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Zitronensaft unterrühren und nach Belieben noch mit wenig Zucker abschmecken. Petersilie unterrühren und die Minestrone mit dem Parmesan bestreut servieren.

 

Wer möchte reicht noch etwas Brot dazu.

Guten Appetit!

TIPP:

Noch viel einfacher geht es mit dem digitalen Rezept aus der App. Einfach „Minestrone“ auswählen und den Anweisungen folgen. Das klappt mit Sicherheit und ist spielend leicht!